LBEM und wichtige Siege in der Verbandsoberliga

LBEM in Mahlow – Sieg im Doppel und Platz zwei bei den Damen

Bei den Landesbereichsmeisterschaften der Damen und Herren (LBEM) am Samstag in Mahlow waren wir nur bei den Damen mit Anna und Lena vertreten. Beiden gelang etwas überraschend der Sieg im Doppel und Lena nach holprigem Start in der Gruppe dann auch der Finaleinzug im Einzel. Dort unterlag sie am Ende Julia Limpächer aus Sperenberg mit 0:3, sicherte sich aber mit Platz zwei die direkte Qualifikation zu den Landesmeisterschaften.  Zur Ergebnisübersicht

Erste Herren – erster Sieg in der Verbandsoberliga

Ein wichtiges Lebenszeichen hat unsere I. Herren in der Verbandsoberliga gesendet. Am Samstag erneut ersatzgeschwächt beim SC Charlottenburg noch mit 4:9 unterlegen, zeigte sich das Team tags darauf willensstark und konnte gegen den BSC Eintracht/Südring endlich einen klaren 9:2 Sieg einfahren. Im Gegensatz zum Vortag wurden die entscheidenden Fünfsatz – Spiele diesmal gewonnen. An diese Leistung muss in den verbleibenden drei Spielen der Hinrunde angeknüpft werden um den Kontakt zu den Nichtabstiegsplätzen nicht abreißen zu lassen.

Unsere Verbandsoberliga – Damen spielten am Wochenende ebenfalls. Die erste Mannschaft konnte das Spiel gegen Tabellenführer TTC Berlin Neukölln II lange offen halten, unterlag am Ende aber doch mit 5:8. Die zweite Damen musste am Sonntag gleich zwei mal ran. Zwei Fünf – Satz Siege in den letzten beiden Einzeln sorgten für den 8:6 Erfolg über den Lichtenrader SC. Gegen den Köpenicker SV-Ajax war dann etwas die Luft raus und das Spiel ging mit 1:8 verloren. Beide Mannschaften rangieren damit derzeit im oberen bzw. unteren Mittelfeld.

Ähnlich schwierig wie bei den ersten Herren ist die Situation der zweiten Mannschaft in der Verbandsliga. Nach der 6:9 Heimniederlage am späten Sonntagnachmittag gegen SV Hellas Nauen, befindet sich die Mannschaft nun auf dem letzten Tabellenplatz. Richtig gut läuft es dagegen für unsere IV. Herren in der ersten Kreisliga. Letzte Woche hat die Mannschaft mit 10:1 auswärts in Groß Kreutz gewonnen und ist weiterhin ungeschlagener Tabellenführer. An diesem Mittwoch ( 13.11., 19:00 Uhr, Große Halle – es könnte also etwas enger werden beim Training… ) kommt es dann zum Spitzenspiel gegen die ebenfalls noch ungeschlagenen Tabellennachbarn vom SV Blau-Weiß Kleinmachnow.

LBEM Nachwuchs

Insgesamt zehn TeilnehmerInnen traten mal wieder die Reise nach Treuenbrietzen an um sich bei den Bereichsmeisterschaften neben Pokalen und Urkunden auch noch die Qualifikation für die kommenden Landesmeisterschaften zu sichern. Bei den Mädchen wurden die Trauben dieses Jahr gleich etwas höher gehängt. Nur die Siegerinnen sind direkt für die LEM qualifiziert, da das Teilnehmerfeld auf 16 reduziert wurde. Mit Platz eins bei den Mädchen 13 im Einzel und Doppel (mit Partnerin Romy Siebert aus Belzig) konnte Nina dieses Ziel erreichen. Das Endspiel bei den Jungen 13 war ein Stahnsdorfer Duell. Hier gewann Shola den Titel vor Gioele. Zusammen waren beide auch im Doppel erfolgreich. Platz drei im Einzel und im Doppel sowie die Qualifikation zur LEM sicherte sich Simon in der schweren Konkurrenz bei den Jungen 18.
Für Johannes, Jannes, Henry, Louis und Nuri war in ihren Altersklassen nach der Vorrunde Schluß. Nuri fehlte leider nur ein einziger Satz, trotz 2:1 Bilanz reichte es nur zum dritten Platz in der Vorrundengruppe. Bennet schied im Achtelfinale im vereinsinternen Duell gegen Gioele nach einer 2:3 Niederlage aus. Kleiner Trost, im Doppel mit Shola gelang immerhin Platz drei ebenso Jannes mit Partner Julian Preuß aus Nauen.

Alle Ergebnisse

Kreismeisterschaften (KEM) 2019

Am Samstag waren die Treuenbrietzener traditionell gute Gastgeber der Kreismeisterschaften Nachwuchs und wir haben mit neunzehn TeilnehmerInnen die Veranstaltung dann beinahe zu einer erweiterten Stahnsdorfer Meisterschaft gemacht. In fast allen Wettbewerben stand am Ende Stahnsdorf ganz oben auf dem Treppchen. Jannes (AK11), Nuri (AK13), Nina (AK13), Laura (AK15), Bennet (AK15) und Simon (AK17) haben in Ihren Einzelwettbewerben gewonnen. Shola (AK15) und Gioele (AK15) holten Silber bzw. Bronze. Beide waren, wie auch Laura, sogar eine Altersklasse höher angetreten. Weitere Medaillen gab es dann noch in den Doppelwettbewerben (u.a. für Henning, Johannes, Louis, Henry, Leonardo, Luca …) so daß sich Spieler und Betreuer, nach einem wie immer anstrengenden Tag, über ein insgesamt erfolgreiches Ergebnis freuen konnten.  Aber auch für alle Anderen ohne Medaille war es eine gute Gelegenheit das eigene Können mit SpielerInnen aus anderen Vereinen zu messen und die eine oder andere Erfahrung zu sammeln…

Am Sonntag wurden dann in Geltow die KreismeisterInnen bei den Damen und Herren ermittelt. Hier haben sich unsere Jugendspielerinnen Lena und Anna die Qualifikation für die  kommenden Bereichsmeisterschaften gesichert. Mangels Beteiligung wurden die Damen den Herren in der Leistungsklasse B zugeordnet. Das Endspiel dort bestritten dann allerdings wiederum zwei Damen… Lena konnte sich hier knapp mit 3:2 gegen die Geltowerin Luise Andrees durchsetzen.

Verbandsrangliste Nachwuchs

In diesem Jahr konnten sich fünf unserer Nachwuchstalente für die Endrunde in Mahlow qualifizieren. Laura schaffte auch die Qualifikation eine Altersklasse höher und erkämpfte sich schon am Samstag den fünften Platz in der AK 15 (A)! Tags darauf starteten dann alle Aktiven in Ihren Alterklassen. Laura, Shola und Gioele in der AK 13 (B), Anna und Lena bei der weiblichen Jugend (AK 18). Nach jeweils neun, sowohl für die SpielerInnen als auch die mitgereisten Betreuer und Eltern, anstrengenden und nervenaufreibenden Spielen, konnten sich unsere TeilnehmerInnen im Feld der besten Zehn achtbar schlagen. Laura gelang in Ihrer Altersklasse dann sogar noch der Sprung auf’s Podest. Sie landete am Ende auf dem dritten Platz! Alle der Ergebnisse gibt es hier

Erste Punktspielwoche

Durchwachsen endete die erste Punktspielwoche für unsere Teams. Nachdem in den Vorjahren unsere I. Damen im vereinsinternen Duell gegen die Zweite meistens knapp die Oberhand behielt, gelang nun der II. Damen mit Neuzugang Ina zum Auftakt ein überraschend klarer 8:2 Erfolg. Sechs der zehn Spiele wurden zwar erst im fünften Satz entschieden, vier davon diesmal allerdings für die zweite Mannschaft, die sich sehr stark präsentierte und in dieser Konstellation in der Verbandsoberliga sicherlich oben mitspielen kann.

Die I. Herren startete leider; auch verletzungsbedingt; gleich mit zwei Niederlagen in die Saison. Am Samstag verlor man noch denkbar knapp mit 7:9 gegen SV Berliner Brauereien. Einen Tag später, in eigener Halle, endete das Spiel 2:9 für die Gäste vom TTC Blau-Gold Berlin.

Während die V. Herren auswärts gegen die VII. Geltower Vertretung ein 9:9 Unentschieden erkämpfte, musste sich unsere neu formierte VII. Herren mit 4:10 gegen das stark besetzte Team von Geltow X  geschlagen geben ebenso wie unsere VI. Herren die ihr Heimspiel gegen den TTV Werder VI mit 4:10 verloren hat.

Internationales Sandershäuser Pfingstturnier

Seit vielen Jahren fahren wir mit einer mal etwas größeren, mal etwas kleineren Auswahl der Nachwuchsspieler/innen nach Kassel zum Pfingstturnier. In erster Linie wird zeitlich sehr lange Tischtennis gespielt und gerade die jüngeren Teilnehmer können in bis zu 5 Konkurrenzen am Wochenende spielen. Es ist meist irre heiß und gegen Abend schwindet nach 13 Stunden Halle auch dem letzten hochmotiviertem Spieler und den Eltern sowohl Konzentration als auch Motivation. In diesem Jahr machten sich Familie Marquardt mit ihrer Tochter Laura, Familie Prüßing mit Nina und Lena, Anna Stuckert, Simon Schneider, Sabrina Ahrens und Vroni Schneider auf den Weg, um den Kasselern einige Platzierungen wegzuspielen. Am Samstag gelang dieses Kunststück Laura mit einem 3. Platz im Einzel bei den B Schülerinnen und Sabrina im Doppel bei den U 22. Am Sonntag dürften wir uns über einen 3. Platz im Doppel bei der Jugend B freuen. Anna und Lena erkämpfen sich  in einem sehr spannenden Match den  3.Platz auf dem Treppchen. Heute stehen noch zwei Konkurrenzen für uns aus. Wir hoffen auf schöne Spiele und eventuell auch etwas mehr…. und natürlich eine gute Rückreise….

Zum allerbesten Schluss können wir uns über einen 1. Platz von Sabrina bei den Damen B freuen. Nach einem nervenaufreibenden Halbfinale gewann sie gaaaanz sicher im 5. Satz mit 12 zu 10 gegen die Drittplatzierte der Hessischen Landesmeisterschaften!

Übersicht  Ergebnisse