Nachwuchs holt Bronze bei den Norddeutschen

Jugendmannschaft krönt den Saisonabschluss mit Bronze bei den Norddeutschen Tischtennismeisterschaften in Schwerin

 

von Petra Bruske

Nachdem die Jungenmannschaft den Landesmeistertitel der Saison 2016/2017 für sich verbuchen konnte, durfte das Team um Nikolai Bruske mit Olli Scholz, Leon Kleiber und Simon Schneider vom 19. bis 21. Mai nach Schwerin reisen, wo in diesem Jahr die Norddeutschen Tischtennismeisterschaften der Jugend- und Schülermannschaften ausgetragen wurde. Mit von der Partie waren Betreuer Axel Bartelt sowie ein Elterntross, der sich um die Background-Arbeit kümmerte und insbesondere für das leibliche Wohl der Jugendlichen sorgte.

Das Turnier startete am Samstag im Bereich der männlichen Jugend in zwei Gruppen zu je drei Teams, in denen die Bundesländer Schleswig-Holstein, Mecklenburg- Vorpommern, Hamburg, Bremen, Berlin und Brandenburg um die Plätze stritten. Mit Hertha BSC Berlin hatten die Stahnsdorfer Jungs einen „Tischtennisgiganten“ in ihrer Gruppe. Gestartet wurde jedoch am 20. Mai gegen den TSV Sasel, einem Hamburger Verein. Der Auftakt gelang dann auch bestens, denn Leon und Simon gewannen ihr Doppel ebenso, wie Nikolai und Olli das ihre. Bei den Einzeln stellte sich dann heraus, dass die Partie alles andere als ein Spaziergang werden würde. Jeder Punkt wurde hart erkämpft und so kam man mit Unterstützung von Karsten Fischer, Aileen Grunert und Julia Kählitz, die extra angereist waren, sowie Axel zu den gewünschten Erfolgen.
Beim Spielstand von 5:1 – es fehlte noch ein Punkt zum Sieg der Stahnsdorfer – stellten die Saseler fest, dass die falschen Doppel gegeneinander gespielt hatten und bestanden schließlich auf einer Wiederholung dieser Spiele. Also mussten die Jungs nochmal ran. Dabei ging zwar ein Doppel verloren – mit ihrem Protest konnten die Saseler trotz allem nicht den Sieg der Stahnsdorfer verhindern, da die Einzelbilanz der Brandenburger besser war.
Im nächsten Spiel ging es gegen die Jungs von Hertha BSC Berlin, gegen die sich unser Team nach dem Tischtennismarathon gegen Sasel wirklich gut verkaufte. Auch wenn ein Sieg hier nicht möglich war, so wurde jeder Punkt doch hart umkämpft. Als Gruppenzweiter hatten die Jungs aus Stahnsdorf dann das Ticket für die Finalrunde der letzten vier gelöst. Nun war ein Medallienplatz zum Greifen nahe.

Am Sonntag stand gleich morgens das Spiel gegen den späteren Turniersieger, den TSV Bargteheide, auf dem Turnierplan. Die Mannschaft aus Schleswig-Holstein trat mit einem Aufgebot an, das nicht zu schlagen war. Gleichwohl präsentierten sich die Stahnsdorfer erneut sehr gut und konnten trotz der deutlichen Überlegenheit von Bargteheide einige Sätze für sich verbuchen.
Im Anschluss daran wartete der VfL Schwerin als Gastgeber mit einem großen Fanclub auf die Stahnsdorfer Jungs, die inzwischen von Vivian Scholz Coachingunterstützung erhalten hatten. So ließen sie sich nicht beirren und gewannen zum Auftakt beide Doppel. Auch die Einzelspiele wurden zumeist gewonnen, so dass beim Spielstand von 6:1 für Stahnsdorf das Turnier für unsere Mannschaft mit einem hervorragenden 3. Platz endete.

Ein großer Dank gilt all denjenigen, die vor und hinter den Kulissen als Fahrer, Betreuer, Coaches und nicht zuletzt als Eltern die Jugendmannschaft unterstützt haben. Ohne Euch wäre dieses hervorragende Ergebnis nicht möglich gewesen.

 

Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.