Rückblick – NDM Nachwuchs in Bremen

von Petra Bruske

Norddeutsche Tischtennismeisterschaften in Bremen – 26. bis 27. Januar 2018 – Nikolai Bruske erreicht das Achtelfinale

Nikolai stand erstmals im Brandenburger Jugendteam für die Teilnahme an den Norddeutschen Tischtennismeisterschaften, die in diesem Jahr in Bremen stattfanden. Neben ihm spielten bei den Jungen Tobias Markgraf und Johann Toll aus Finow sowie Johannes Jentzsch von Post Brandenburg. Der Stahnsdorfer begann das Turnier mit seinem Spiel gegen Alexander Pataman vom Mecklenburg-Vorpommerschen Tischtennisverband. Zu Beginn schien alles recht einfach – Nikolai führte rasch mit 2:0. Im weiteren Verlauf hatte jedoch auch Pataman ins Turnier gefunden und konnte daher den 3. Satz für sich verbuchen. Im 4. Satz sah es zunächst so aus, als könnte Nikolai nun „den Deckel drauf machen“. Der psychologische Vorteil lag allerdings bei Pataman, der durch seinen Satzgewinn Auftrieb gewonnen hatte. So ging überraschend auch der 4. Satz an den TTVMV. Im 5. Satz gab Nikolai noch einmal alles – er erkämpfte sich Punkt für Punkt und wurde schließlich mit dem Sieg belohnt. Im 2. Gruppenspiel musste Nikolai gegen David Schmitz vom FTTB antreten. Der Brandenburger begegnete dem Linkshänder aus Bremen mit großem Respekt und verlor den 1. Satz. Nachdem sich Nikolai an die Spielweise von Schmitz gewöhnt hatte, konnte er die folgenden Sätze souverän gewinnen und damit auch in diesem Spiel den Sieg einfahren. Im letzten Gruppenspiel stand Luca Meder aus Schleswig-Holstein auf dem Programm, der seine bisherigen Gegner mit jeweils 3:0 vom Tisch geschickt hatte. Mit der Sicherheit, das Achtelfinale schon erreicht zu haben, konnte Nikolai einigermaßen entspannt in die Partie starten. Wie erwartet ging Meder mit einem Satz in Führung. Nikolai  bekam das Spiel jedoch zunehmend in den Griff und konnte die nächsten beiden Sätze gewinnen. Ab dem vierten Satz lieferten sich die beiden ein spannendes Kopf an Kopf Rennen, in dem der Schleswig-Holsteiner zuletzt die Nase vorn hatte. Er gewann schließlich  den 5. Satz mit 11:9. Am Sonntag startete das Turnier mit den Doppelspielen. Nikolai spielte an der Seite von Johannes Jentzsch (Post Brandenburg) gegen das Team Affeldt/Grieshop (Berlin/Bremen). Mit einer starken Leistung konnte das Brandenburger Team seine Gegner mit 3:1 bezwingen und zog damit ins Viertelfinale ein. Hier traf Nikolai mit Johannes erneut auf seinen Gruppengegner Luca Meder, der zusammen mit Rother aus Schleswig-Holstein antrat. Wieder kam es zu einem spannenden Schlagabtausch, den das Team Bruske/Jentzsch nur knapp mit 2:3 verlor. Im Achtelfinale Einzel hatte Nikolai Lospech und musste gegen Emil Hu von Hertha BSC Berlin antreten. Hier war der Stahnsdorfer chancenlos und schied mit 0:3 aus dem Turnier aus. Aufgrund der starken Leistung der Brandenburger Jungen (drei von Ihnen hatten das Achtelfinale erreicht) darf das Team am Deutschland Pokal teilnehmen, der am 7. und 8. April 2018 in Saarbrücken stattfindet.

Kommentare sind geschlossen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen