Archiv für Sonstiges

Norddeutsche Mannschaftsmeisterschaften 2019

Weiterlesen

Hart umkämpftes Punktspielwochenende

Insgesamt zwölf Begegnungen über alle Alters- und Leistungsklassen hinweg waren an diesem Wochenende geplant. Los ging es bereits am Freitag Abend wo die V. Herren zum schweren Auswärtsspiel um den Einzug ins Halbfinale des Kreispokals gegen Groß Kreutz II antreten musste. Leider war Groß Kreutz II der erwartet schwere Gegner und so schied unser Team mit einer 1:6 Niederlage im Viertelfinale aus.

Unsere beiden Damenteams aus der Verbandsoberliga waren dann am Samstag Gast beim SV Hellas Nauen. Beide Teams kehrten jeweils siegreich nach Hause. Die ersten Mannschaft gewann souverän 8:3 .Zuvor hatte schon die zweite Mannschaft mit einem 8:5 Erfolg zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt sichern können. Die zweite Herren musste mit Ersatz zum Auswärtsspiel nach Herzberg reisen. Dort kassierte man eine 5:9 Niederlage.

Am Sonntag dann wurde die Halle in der Zille – Grundschule ganztägig intensiv bespielt. Schon am Morgen hielten sich unsere Schüler (-innen) aus der Landesliga tapfer gegen die fast in Bestbesetzung angetretenen Gäste aus Geltow und unterlagen nur knapp mit 4:6. Die beiden Damenteams hatten anschließend den SV Blau-Weiß Petershagen zu Gast. Die erste Mannschaft siegte noch relativ deutlich mit 8:4. Bis zum bitteren und etwas unglücklichen Ende musste die zweite Mannschaft kämpfen, unterlag trotz großem Kampf aber am Ende mit 6:8 denkbar knapp.

Parallel zu den Damen spielte die erste Herren gegen den direkten Tabellennachbarn vom Köpenicker SV-Ajax. Am Ende gab es ein hart umkämpftes 8:8 Unentschieden. Ebenfalls einen ganz wichtigen Punkt um den Klassenerhalt erkämpfte die dritte Herren im Spiel gegen die zweite Vertretung Ludwigsfelder TTC. Mit dem 9:9 Unentschieden gelang zunächst einmal der Sprung von den Abstiegsplätzen in der 1. Landesklasse.

NDM Senioren – 3 Medaillen für den TSV

Am vergangenen Wochenende war der Brandenburger Tischtennisverband Ausrichter der Norddeutschen Meisterschaften der Senioren. Für unseren Verein nahmen Susanne (Ü40), Vroni, Martina, Kerstin (Ü50) bei den Damen sowie Karsten (Ü50) und Gerd (Ü60) bei den Herren die Reise nach Kienbaum ins Bundesleistungszentrum auf sich. Insgesamt drei Medaillen konnten unsere Vertreter dabei erkämpfen. Susanne gelang mit Partnerin Richter Platz drei im Doppel. Erst im Finale unterlag Karsten im Ü50 Einzel knapp mit 2:3 seinem Doppel-Partner Ingo Seyffert. Im Doppelfinale gelang Beiden dann zusammen der Titel mit einem 3:2 Finalsieg gegen Christlieb U./Mocker L. Alle Ergebnisse im Überblick 

Future Cup 2019 Laura und Shola waren dabei!

 

 

Zwei Stahnsdorfer Nachwuchsspieler beim Future Cup des DTTB

Am Wochenende (11.-13.01.) fand der Future Cup des DTTB in Sangerhausen statt.

Laura Marquardt und Shola Fadeni wurden nominiert, Brandenburg bei diesem bundesweiten Turnier zu vertreten.

Die Schülerinnen und Schüler reisten jeweils mit 4 Brandenburger Spielern an. Von 8 Spielern waren 5 zum ersten Mal im überregionalen Einsatz. Entsprechend groß waren Aufregung und Vorfreude!

Die Stimmung und der Teamgeist bei den Spielern waren von Beginn an super!

Laura und Shola konnten in ihren jeweiligen Spielen überzeugen und sogar einige Spiele für sich entscheiden – was bei der extrem starken Konkurrenz aus den anderen Bundesländern durchaus nicht selbstverständlich war!

Am Ende belegten die Schülerinnen einen starken 8. Platz und die Schüler einen nicht erwarteten tollen 9. Platz. Diese einstelligen Ergebnisse übertreffen die vorher gesetzten Ziele, so dass alle Spieler wirklich stolz sein können!

Einen kleinen Bericht vom Landestrainer Uwe Beyer finden Sie auf der Facebook-Seite des TTVB und hier:

https://www.ttvb.de/herzlichen-glueckwunsch-2

Wir freuen uns auf einen möglichen weiteren überregionalen Einsatz!

 

 

Artikel verfasst von: Heike Fadeni-Biessei

Kleiner Jahresrückblick 2018

Wie jedes Jahr auch diesmal ein kleiner Jahresrückblick zu den Ereignissen in unserem Verein. Eigentlich sollten dazu alle Mannschaftsführer ein kurzes Fazit zur Vorrunde abgeben aber wegen der Urlaubszeit und dem Weihnachtsstress kam hierzu leider nur wenig Rückmeldung. Mehr als zwanzig Beiträge in den letzten zwölf Monaten zeigen aber das auch sonst eine Menge los war.

Gleich im Januar gab es vier Medaillen für unsere Vertreter bei den Landesmeisterschaften und Nikolai durfte bei den Norddeutschen Meisterschaften mitmischen. Bei den Norddeutschen Senioren – Meisterschaften im April gelang Martina und Kerstin dann Platz eins bei den Ü50. Leider ist im April auch unser Urgestein Heinz Moselewski unerwartet verstorben. Viele Kinder haben bei ihm die ersten Schritte an der Platte gemacht. Nicht nur für unsere Nachwuchstalente war das Pfingstturnier in Kassel im Mai ein echter Höhepunkt auch Eltern und Betreuer hatten dort ihren Spaß.

Abseits vom Tischtennis wurde der Verein in der zweiten Jahreshälfte umstrukturiert. Die Abteilungen Seniorensport und Gymnastik wurden zu einer Abteilung zusammengelegt. Hier wartet im neuen Jahr noch viel Arbeit auf den Vorstand und die neue Abteilung.

Nach der Sommerpause folgten im September die nächsten Höhepunkte mit der Verbandsrangliste Nachwuchs und bei den Erwachsenen. Neben sehr guten Platzierungen der Qualifizierten gelang Shola bei den C – Schülern sogar der Titel. Im September startete dann auch die Vorrunde der neuen Saison.  In der Grafik sind die aktuellen Platzierungen aller Mannschaften zu sehen:

Die I. Herrenmannschaft hat leider die beiden letzten Spiele denkbar knapp verloren und ist somit auf Platz drei zurückgefallen. Besser lief es bei der II. Mannschaft. Diese rangiert derzeit überraschend auf Platz zwei punktgleich mit dem Tabellenführer. Das sieht Mannschaftsführer Michael in seinem Fazit (siehe Bilder unten) ähnlich.

Wesentlich schwieriger ist die Situation für die III. Herren welche stark abstiegsgefährdet auf dem vorletzten Tabellenplatz steht. Ebenso geht es der VI. Herren. Allerdings ist hier in den letzten Spielen ein klarer Aufwärtstrend zu erkennen und Olaf kann als Mannschaftsführer optimistisch auf die Rückrunde blicken. Hier ein paar Statements der Mannschaftsführer:

Eine gute Vorrunde spielte die IV. Herren auch dank des starken Uli welcher etatmäßig eigentlich zur V. Herren gehört und in dieser neben Martin auch wesentlich zur völlig überraschenden Tabellenführung beigetragen hat. Hier hat sich die geänderte Strategie bei der Meldung der Mannschaften voll ausgezahlt.

Unsere beiden Damenmannschaften rangieren in der Verbandsoberliga auf den benachbarten Plätzen fünf und sechs im sicheren Mittelfeld. Für die überwiegend jungen Damen der II. Mannschaft ist das sicherlich kein schlechtes Ergebnis.

Unsere Nachwuchsteams haben es in diesem Jahr schwer gegen die teilweise ältere und erfahrenere Konkurrenz zu bestehen, konnten aber einige gute Spiele abliefern, die zuversichtlich für die Rückrunde stimmen.

Der erste Höhepunkt im neuen Jahr steht bereits im Januar mit den Landesmeisterschaften der Damen und Herren an. Bleibt zu hoffen das alle Mannschaften und Spieler ihre Ziele im neuen Jahr erreichen und die Umstrukturierung des Vereins erfolgreich zu Ende gebracht wird. Ich wünsche damit allen ein frohes und gesundes Jahr 2019 … !

Bereichsmeisterschaften Damen und Herren

Insgesamt sieben Sportler(-innen) haben unseren Verein bei der LBEM am vergangenen Wochenende in Mahlow vertreten. Bei den Damen gingen Julia Kählitz, Anna Stuckert und Lena Prüßing ins Rennen. Anna erreichte in Ihrer Vorrundegruppe den dritten Platz und schied damit aus. Lena unterlag im Viertelfinale der späteren Siegerin Mareika Freytag denkbar knapp mit 2:3 trotz 7:3 Führung im Entscheidungssatz. Julia schaffte es dagegen bis ins Halfinale und sicherte sich so Platz drei im Einzel. Im Doppelwettbewerb gelang dem Duo Anna / Lena dann Platz drei ebenso wie Julia mit Partnerin Lea Mählis aus Sperenberg.

Bei Herren starteten  Nikolai Bruske, Oliver Ceczka, Andre Ahrens und Karsten Fischer. Andre schied bereits in der Vorrunde aus, da das entscheidende Spiel gegen den Patrick Baack aus Nauen knapp 2:3 verloren ging. Für Oliver und Nikolai war im Achtelfinale Endstation. Beide unterlagen ihren Gegnern jeweils erst im fünften Satz. Dafür setzte sich am Ende Karsten erfolgreich gegen alle Konkurrenten durch und holte sich im Einzel wie auch im Doppel mit Partner Oliver den Titel Bereichsmeister West! Das Finale im Doppel gewannen die Beiden gegen Nikolai mit Partner Marcus Dulinsky aus Geltow, der sich somit in der starken Konkurrenz immerhin über Platz zwei freuen durfte.

Alle Ergebnisse:   Damen  Herren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen