LEM Nachwuchs – 3 Medaillen für den TSV

Letzter Wettkampfhöhepunkt im Jahr ist traditionell die Landeseinzelmeisterschaft Nachwuchs. Über die Kreis- und Bereichsmeisterschaften sowie diverse Ranglistenturniere gilt es sich hierfür zu qualifizieren, bis am Ende die besten 24 Teilnehmer des Landes bei den Jungen und – neu in diesem Jahr – nur noch die 16 besten Mädchen feststehen.

Aus unserem Verein haben mit Laura, Nina, Anna, Lena, Shola, Gioele und Simon gleich 7 SpielerInnen diese Hürden überwunden und konnten sich qualifizieren. Laura und Gioele schafften dies zusätzlich sogar eine Altersklasse höher und durften demzufolge an beiden Tagen starten.

Diesmal war Bernau Gastgeber. Halle und das Organisationsteam boten optimale Bedingungen und einen würdigen Rahmen für Aktive und auch die zahlreichen Zuschauer. Die Atmossphäre mit festen Tischzeiten, strengen Schiedsrichtern, Schlägerkontrollen, lautem Publikum und nicht zuletzt die Tatsache das es nur noch starke Gegner gibt, ist immer etwas ganz Besonderes für alle.

Am Samstag waren die Altersklassen U11 und die U15 mit Laura und Gioele dran. Laura schaffte es immerhin aus der Vorrundengruppe und der späteren Titelgewinnerin Sophia Rudolph im Viertelfinale den einzigen Satzverlust im gesamten Turnierverlauf beizubringen. Sonntags stieß dann auch der Rest des Vereins dazu und es galt im engen Zeitfenster alle Aktiven bestmöglich einzustellen und zu coachen was nicht immer einfach war. Vroni hatte bereits am Samstag diese Aufgabe übernommen, konnte am Sonntag aber leider nicht dabei sein. Dafür haben sich neben den “Elterncoaches” (Oleg, Gert, Mirko) noch Sabine, Sabrina, Axel und Nikolai dankenswerterweise zur Verfügung gestellt um das Bestmögliche rauszuholen.

In den Einzelwettbewerben schafften Laura, Lena, Shola und Gioele den Sprung aus der Vorrunde. Gioele scheiterte knapp im Achtelfinale. Für die Anderen war im Viertelfinale Endstation. Etwas erfolgreicher lief es in den Doppelwettbewerben. Anna und Lena sicherten sich zum vierten Mal in Folge Platz drei, Laura und Nina sowie Shola mit Partner Jonathan Hanisch aus Seelow erkämpften ebenfalls dritte Plätze bei der U13 und sorgten so für ein letztendlich erfolgreiches Abschneiden unseres Vereins. Obendrein wurde Shola wegen seiner gezeigten Leistungen für den Future Cup im Januar nominiert.

Zur Ergebnisübersicht