Halbzeitbilanz

Wie zum Jahresende üblich, ist es Zeit zurückzublicken, die Hinrunde ein wenig zu analysieren, um dann in der Rückrunde wieder mit vollem Elan anzugreifen. Denn bereits Anfang Januar starten die nächsten wichtigen Punktspiele. Ich habe dazu die Mannschaftsleiter und unsere Nachwuchstrainer gebeten ein kurzes Fazit zur Hinrunde sowie einen Ausblick für die Rückrunde zu geben. Genug Lesestoff also um sich zwischen Gänsebraten und Festtagstrubel etwas abzulenken zumal nun von allen Mannschaften auch Antworten vorliegen, was mich besonders freut und zeigt das bei uns nicht nur sportlich was möglich ist. Frohe Weihnachten und eine guten Start ins neue Jahr allen Lesern ! …

1. Damen – Oberliga

Die Antworten von Mannschaftsführerin Aileen Grunert:

Wie fällt das Fazit zur Hinrunde aus? Die Oberliga ist sehr stark und wir sind mit jedem Spiel besser reingekommen. Wir hatten teilweise sehr gute Spiele dabei und auch ein paar knappe, die leider verloren gingen.

Was habt Ihr Euch für die Rückrunde vorgenommen? Für die Rückrunde wollen wir nochmal unser Bestes geben und versuchen den Platz in der Oberliga zu halten. Dafür liegt noch ein steiniger Weg vor uns, aber als Team können wir sicher ein paar schöne Spiele machen.

1. Herren – Verbandsoberliga

Die Antworten von Mannschaftsführer Karsten Fischer:

Wie fällt das Fazit zur Hinrunde aus? Wir sind in diesem Jahr mit einer komplett neuen Mannschaft angetreten. Also haben wir uns kein Druck gemacht und wollten gerne gut spielen. Ein Platz in den besten 4 war angestrebt aber kein muss. Unterstützt mit unseren Junioren Ben und Olli lief alles viel besser als erwartet. Mit etwas Glück, vielen begeisterten Zuschauern und einer unglaublichen Mannschaftsleistung lief es für uns fast perfekt.

Was waren die Höhepunkte / Tiefpunkte der Hinrunde? Der Höhepunkt der Saison liegt in jedem einzelnen Spiel in der Geschlossenheit des Team. Aus sportlicher Sicht war das Spiel gegen SCC und das erreichen der Herbstmeisterschaft wohl der Höhepunkt.  Auch das Spiel gegen die Füchse aus Reinikendorf war wohl ein Höhepunkt. Nach solch einer Saison möchten wir von einem Tiefpunkt nicht sprechen. 

Was habt Ihr Euch für die Rückrunde vorgenommen? Ziele Haha.  Wir würden uns freuen wenn wir viele Zuschauer in die Halle locken können. Das hilft uns sehr. Mit unserem 7. Mann Nick sind wir auch vor Krankheiten und Ausfällen besser vorbereitet. Wir wollen die Führung verteidigen und den Aufstieg schaffen.   

2. Damen – Verbandsoberliga

Die Antworten von Manschaftsführerin Vroni Schneider:

Mit einer gemischten Truppe von 6 Spielerinnen starteten wir in die Saison. Gleich zu Beginn wurde klar, dass unsere Nummer 2 die Susi für eine längere Zeit ausfallen würde. Das führte aber bei keiner der Spielerinnen zu einem größeren Problem, da wir durch die ganz ausgeglichene Spielstärke ganz frei aufstellen konnten und schon im ersten Punktspiel gegen Lichtenberg einen Überraschungssieg verbuchen konnten. So gestärkt und voller Tatendrang wurden uns dann gleich beim nächsten Punktspiel gegen Eastside die Flügel gestutzt und so purzelten wir durch die Saison – immer überrascht von der Spielstärke der für uns neuen Liga. Spaß hat es allen gemacht und unser erzielter 4. (!) Platz hat uns allen recht gegeben: Wir sind in der Liga genau richtig! In der Hoffnung auf eine schöne Rückserie und darauf, dass alle ohne größere Verletzungen durch die Saison kommen verabschieden wir uns nun in die – wenn auch kurze – Saisonpause.

2. Herren – Verbandsliga

Die Antworten von Manschaftsführer Michael Schwarze:

Wie fällt das Fazit zur Hinrunde aus?  Mit Platz 5 sind wir sehr zufrieden. Zurzeit ist noch alles eng beieinander und die Rückrunde wird spannend.

Was waren die Höhepunkte / Tiefpunkte der Hinrunde?  Höhepunkte aus sportlicher Sicht sind sicherlich die beiden Siege gegen Herzberg und Hohen Neuendorf. Ein kleiner Tiefpunkt ist das Spiel gegen unsere Sportfreunde aus Potsdam, wo wir sehr gut gestartet sind und leider ohne Punkte zurückkamen.

Was habt Ihr Euch für die Rückrunde vorgenommen?  Das Hauptziel der Rückrunde ist der Klassenerhalt. Wenn wir zur Rückrunde wieder 6 Stammspieler haben sollten, dann ist dieses Ziel auch realistisch.

3. Herren – 2. Landesklasse

Die Antworten von Manschaftsführer Gerd Sablitzki:

Wie fällt das Fazit zur Hinrunde aus? Hinrunde  Platz 2 -wer hätte das gedacht!!

Was waren die Höhepunkte / Tiefpunkte der Hinrunde? Nach dem holprigen Auftakt-die ersten beiden Spiele nur mit 2 Stammspielern(vielen Dank an unseren kurzfristig eingesprungenen “Ersatz”), dem Ausfall von Vincent als Spieler und Mannschaftsführer- da war eigentlich nur Klassenerhaltskampf angesagt. Doch mit jedem Sieg  wuchs die Mannschaft zu einer starken Truppe zusammen und liegt  mit  13:3 Punkten nur einen Punkt hinter Treuenbrietzen auf  Platz 2 der Tabelle und ist seit dem 3.Spieltag ungeschlagen.

Was habt Ihr Euch für die Rückrunde vorgenommen? Ziel ist  weiter auf Erfogskurs  bleiben und um den Staffelsieg kämpfen. Gleichzeitig werden wir,wie in der Hinrunde, der 2. helfen  das Saisonziel Klassenerhalt in der Verbandsliga zu erreichen.

4. Herren – 3. Landesklasse

Die Antworten von Manschaftsführer Ulrich Winhoff:

Wie fällt das Fazit zur Hinrunde aus?  In die Hinrunde ist die IV Herren schwach gestartet, die entscheidenden Spiele gegen Post SV Potsdam und Belziger SG Einheit wurden mit Ersatz gespielt und verloren.Allerdings gelang ein  Sieg gegen das Team aus Dippmannsdorf  und Planetal. Dies zeigt das vorhandene Potenzial in der IV.Herren.Das Unentschieden gegen den Tabellenletzten Damelang hat leider dazu geführt, dass die IV.Herren mit nun 5:15 Punkten   auf dem vorletzten 10. Tabellenplatz liegt.

Was waren die Höhepunkte / Tiefpunkte der Hinrunde?  Höhepunkt war eindeutig das klar gewonnene Spiel gegen die Mannschaft von Dippmannsdorf (Platz 6) und Planetal (Platz 4) mit 10:4  und 10:6. Niemegk befindet sich mit 11:9 Punkten auf Platz 5

Was habt Ihr Euch für die Rückrunde vorgenommen?  Das Potenzial den Abstieg zu verhindern ist aber da, wenn die Mannschaft der IV Herren  in der Rückrunde die entscheidenden Spiele gegen Belzig, Post , Damelang, Dippmannsdorf und Planetal ohne Ersatz spielt. Es gilt also vor allem diese Termine mit Kampfgeist und in starker Besetzung zu bestreiten. Die Trainingsintensität sollte vor allem vor diesen Spielen ebenfalls erhöht werden.

5. Herren – 1. Kreisklasse

Die Antworten von Manschaftsführer Axel Bartelt:

Die 5. ist ja leider aus der 2. Kreisliga in die 1. Kreisklasse abgestiegen und musste eine Spielklasse tiefer den Neuanfang wagen. Die Mannschaft konnte sehr breit aufgestellt werden und hat mit Norbert Ahrend und Marko Lendowski zwei starke Neuzugänge zu den bewährten Stammkräften Peter Rabe,Mirko Prüßing, Haoi Phung,Florian Wüstenhagen und Axel Bartelt hinzubekommen. Leider kann Dan Nhan Phu berufsbedingt nur am Montag Abend spielen was leider ganz selten vorkommt. Der Saisonstart ist dann auch mit zwei Siegen sehr vielversprechend angelaufen. Danach hagelte doch einige Niederlagen mit denen wir so nicht gerechnet haben.
Allerdings wird auch in der 1. Kreisklasse gutes Tischtennis gespielt und wir konnten im letzten Spiel mit einem Sieg gegen Töplitz noch eine eine halbwegs zufriedenstellende Vorrunde spielen. Unser Ziel gleich wieder aufzusteigen müssen wir auf die nächste Saison verschieben. Die Rückrunde wollen wir deutlich stabiler spielen und den ein oder anderen Sieg mehr als in der Vorrunde schaffen und letztlich einen Platz im vorderen Mittelfeld anstreben.

6. Herren – 5. Kreisklasse

Die Antworten von Manschaftsführer Klaus-Dieter Weidner:

Aus meiner Sicht war die Hinrunde ein reines Fiasko. Nicht  nur das wir kein Spiel gewonnen haben, sondern auch die Fehlinformation zur Platzierung der einzelnen Spieler. Dadurch haben wir schon drei Wertungen zu 0 erhalten. Auch ist es sehr schwierig immer eine Mannschaft zu stellen. Da hat mal der eine keine Lust und der andere keine Zeit, nah wie auch immer. Für die Rücksaison haben wir uns eine 100% tige Steigerung vorgenommen. Ich kann nur hoffen, dass unser Vorhaben auch in die Tat umgesetzt wird.

Nachwuchs

Die Antworten von unser Jugendwartin Vroni Schneider:

In die Saison im September starteten wir wieder mit Probetraining, diesmal nur für unter 10jährige. Der Andrang war wieder überwältigend. Nunmehr zum Ende des Jahres werden wir insgesamt 10 Kinder aufnehmen können. Mit der Aufnahme unserer neuen Spieler haben wir wieder unsere Kapazitätsgrenze erreicht, so dass nun wieder Aufnahmestopp ausgerufen werden muss.

Die Nachwuchsligen:
Mit 5 Nachwuchsmannschaften starteten wir in diesem Spieljahr wieder. Alle gingen mit großer Freude in die Saison. Besonders für die Neueinsteiger im Spielbetrieb (Shola, Gioele, Henning, Luis, Jan, Maurice war die Gewöhnung an die Ligaspiele ersteinmal vorrangig vor dem Gewinnen. Zum Ende der Hinserie stellten sich jedoch schon die ersten Erfolge ein, so dass wir für die Rückrunde gute Hoffnungen haben. Bei unseren Schülern und Jugendlichen in der höchsten Spielklasse im Land, der Verbandsliga, ist der Wind sehr rauh. Leon, Luca, Lukas und Bennet kommen alle aus der LL Schüler und das erste Verbandsligajahr ist sehr hart. Mit einem 6. Platz können wir in der Hinrunde zufrieden sein und starten durch in die Rückserie. Wesentlich schlechter lief es für die Verbandsliga Jugendmannschaft. Durch das plötzliche Ausscheiden eines Spielers musste oft mit Ersatz und nochmal Ersatz gespielt werden, so dass wir uns mit einem 8. Platz begnügen mussten. Zur Rückserie konnte ein sehr guter Jugendspieler aus einem anderen Verein gewonnen werden, so dass wir auch bei der Verbandsliga Jugend in eine bessere Halbserie schauen können. Die beiden Landesliga Jugendmannschaften dümpeln auf dem 8. und 10. Platz in der Liga herum. Hier sehe ich noch Potential in der Rückserie zumal sich die Liganeulinge eingefummelt haben sollten. Training, Training, Training!

Landesmeisterschaften:
Wir schnitten bei den Landesmeisterschaften gut ab. Es gab 3. Plätze für Laura, Shola, Nikolai und Vera und im Doppel 3. Plätze für Laura/Nina; Anna/Lena, Nikolai und seinen Partner. Im Einzel ist es sehr schwer, überhaupt auf das Treppchen zu gelangen. Also allen Platzierten hier nochmals einen herzlichen Glückwunsch!