IV. Herren: Kreispokalsieger!

Nach 168 Tagen Zwangspause durch Corona wurde auch in unserem Verein erstmals wieder um Punkte gespielt. Die IV. Herren hatte sich schon Anfang März im vereinsinternen Halbfinale des Kreispokals gegen unsere V. Herren mit 6:1 durchgesetzt und traf nun am Freitag Abend im Finale auf die Gastgeber vom TTV Gross Kreutz II. Bei allen Beteiligten herrschte natürlich Unsicherheit und Aufregung nach so langer Zeit unter besonderen Bedingungen um Punkte zu kämpfen. So wurde es die erwartet umkämpfte Partie. Die ersten beiden Einzel endeten jeweils knapp nur 3:2 zu unseren Gunsten aber diese Führung hatte dann bis zum Ende Bestand …5:3Pokalsieg für Stahnsdorf IV mit Simon – Vincent – Uli !

Matchwinner dabei war der Jüngste im Team, Nachwuchstalent Simon, der alle seine Spiele gewinnen konnte und nach dem Sieg im Interview bereitwillig noch ein paar Fragen zum Spiel beantwortete:

 – Wie fühlt es sich an nach so langer Zeit wieder Wettkämpfe zu bestreiten?
Simon: “Es ist ein sehr schönes Gefühl, nach den ganzen Monaten wieder am Tisch stehen zu können. Am Anfang ist es ungewöhnlich wieder gegen Gegner zu spielen, aber nach ein paar Punkten hat man sich schnell wieder dran gewöhnt. Ich hoffe, dass auch weiterhin Spiele stattfinden können und es nicht zu einem erneuten Lockdown kommt.”
– Welche besonderen Bedingungen gab es vor Ort und wie bist du damit klargekommen?
Simon: “Prinzipiell hat sich nicht viel am Spielbetrieb in Sachen Beschränkungen getan. Allerdings durften wir das ganze Spiel über nur auf einer Seite bleiben, das galt auch für den letzten Satz. Da ich aber immer schnell am Tisch war, hab ich mir in jedem Spiel die “bessere” Seite weggeschnappt, weshalb ich aus dieser Einschränkung sogar profitiert habe. Zusätzlich durfte auch kein Doppel gespielt werden, was aber auch nicht dramatisch war da wir auch so als Sieger aus der Partie gegangen sind.”
Wie war der Spielverlauf? Schwerer als erwartet?
Simon:  “Anfänglich haben wir schon im Auto über die Nummer 1 der Gegner spekuliert, da dieser eine lange Noppe spielen sollte. Doch als ich gegen ihn gespielt habe merkte ich, dass er gar keine Noppe spielte weshalb ich gut zurecht gekommen bin und ihn im letzten Satz bezwingen konnte. Die anderen Gegner stellten keine allzu große Herausforderung dar, weshalb ich auch diese bezwingen konnte. Letztendlich sind wir mit einem 5:3 durchgekommen, was für uns akzeptabel war.”

Glückwunsch allen Finalisten und Danke an die Gastgeber vom TTV Gross Kreutz !

Erfolgreicher Jahresauftakt

Bronze bei der LEM und den Norddeutschen Meisterschaften

Bereits am 18.01. war Bernau Gastgeber der Landesmeisterschaften der Damen und Herren (LEM). Nur eine Woche darauf durften dort dann auch die besten Nachwuchstalente aus den sechs Landesverbänden (Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg, Schleswig-Holstein, Bremen, Berlin und Brandenburg) des Norddeutschen Tischtennisverbandes gegeneinander antreten um sich für die Deutschen Meisterschaften zu qualifizieren.

Bei der LEM waren wir leider nur mit Lena vertreten, da unsere anderen Qualifikanten aus verschiedenen Gründen ihre Teilnahme abgesagt haben. Lena erwischte einen super Tag und konnte Dauerkonkurentin Vanessa Gerloff zum ersten Mal überhaupt bezwingen um dann im Viertelfinale mit einem Sieg gegen Lisa Wolschina die Überraschung perfekt zu machen, der am Ende Bronze bei den Damen bedeutete.

Ergebnisse LEM Damen und Herren        Ergebnisse NTTV Meisterschaften Nachwuchs

Eine Woche später holte sich die Cottbusserin Lisa Wolschina mit starker Leistung den Titel bei den norddeutschen Meisterschaften. Für Lena war schon die Nominierung zur Teilnahme ein Erfolg. Im Einzel schied sie nach der Vorrunde aus. Gruppengegnerin Vanessa Gerloff revanchierte sich erfolgreich mit einem 3:1 Sieg für die Niederlage aus der Vorwoche. Dafür gelang Lena tags darauf im Doppel ,diesmal mit Vanessa als Partnerin, der überraschende Sieg im Viertelfinale gegen das starke Hamburger Doppel und sicherte so ebenfalls eine Medaille für unseren Verein.

Team VII mit drei Siegen in Folge – Team VI Spitzenreiter

Richtig Gas gibt Team VII um Mannschaftsführer Klaus-Dieter. Mit drei Siegen in Folge gelang der perfekte Jahresauftakt und die Mannschaft rückt nun in Richtung Tabellenmittelfeld vor. Großen Anteil haben daran die Neuzugänge aber auch die “alten Hasen” schwimmen in der Erfolgswelle mit. Aktuell Spitzenreiter und auf Kurs Richtung Aufstieg ist unser Team VI. Auch hier profitieren wir von der guten Mischung aus Neuzugängen und erfahrenen Spielern. Einen wichtigen 10:3 Erfolg im Kampf um den Klassenerhalt beim Derby gegen Kleinmachnow II, konnte Team V verbuchen.  Das Thema Aufstieg ist bei Team IV noch nicht abgehakt, da Tabellenführer Kleinmachnow I die erste Niederlage kassierte und somit der Vorsprung auf zwei Punkte geschmolzen ist, denn unsere Mannschaft hat am vergangenen Mittwoch in eigener Halle einen ungefährten 10:2 Sieg gegen SV Blau-Weiß Schlalach II eingefahren.

Kreiseinzelmeisterschaften Senioren – Platz zwei für Uli

Vergangenes Wochenende fanden in Gross Kreutz die Kreiseinzelmeisterschaften der Senioren statt. Auch wir hatten einige Starter dabei. Uli erreichte dabei in der Altesklasse Senioren 60 einen hervorragenden zweiten Platz. Schon am kommenden Wochenende geht es weiter, wenn bei der LEM Senioren in Doberlug-Kirchhain die Landesmeister ermittelt werden und unsere Starter hoffentlich erfolgreich abschneiden.

LBEM und wichtige Siege in der Verbandsoberliga

LBEM in Mahlow – Sieg im Doppel und Platz zwei bei den Damen

Bei den Landesbereichsmeisterschaften der Damen und Herren (LBEM) am Samstag in Mahlow waren wir nur bei den Damen mit Anna und Lena vertreten. Beiden gelang etwas überraschend der Sieg im Doppel und Lena nach holprigem Start in der Gruppe dann auch der Finaleinzug im Einzel. Dort unterlag sie am Ende Julia Limpächer aus Sperenberg mit 0:3, sicherte sich aber mit Platz zwei die direkte Qualifikation zu den Landesmeisterschaften.  Zur Ergebnisübersicht

Erste Herren – erster Sieg in der Verbandsoberliga

Ein wichtiges Lebenszeichen hat unsere I. Herren in der Verbandsoberliga gesendet. Am Samstag erneut ersatzgeschwächt beim SC Charlottenburg noch mit 4:9 unterlegen, zeigte sich das Team tags darauf willensstark und konnte gegen den BSC Eintracht/Südring endlich einen klaren 9:2 Sieg einfahren. Im Gegensatz zum Vortag wurden die entscheidenden Fünfsatz – Spiele diesmal gewonnen. An diese Leistung muss in den verbleibenden drei Spielen der Hinrunde angeknüpft werden um den Kontakt zu den Nichtabstiegsplätzen nicht abreißen zu lassen.

Unsere Verbandsoberliga – Damen spielten am Wochenende ebenfalls. Die erste Mannschaft konnte das Spiel gegen Tabellenführer TTC Berlin Neukölln II lange offen halten, unterlag am Ende aber doch mit 5:8. Die zweite Damen musste am Sonntag gleich zwei mal ran. Zwei Fünf – Satz Siege in den letzten beiden Einzeln sorgten für den 8:6 Erfolg über den Lichtenrader SC. Gegen den Köpenicker SV-Ajax war dann etwas die Luft raus und das Spiel ging mit 1:8 verloren. Beide Mannschaften rangieren damit derzeit im oberen bzw. unteren Mittelfeld.

Ähnlich schwierig wie bei den ersten Herren ist die Situation der zweiten Mannschaft in der Verbandsliga. Nach der 6:9 Heimniederlage am späten Sonntagnachmittag gegen SV Hellas Nauen, befindet sich die Mannschaft nun auf dem letzten Tabellenplatz. Richtig gut läuft es dagegen für unsere IV. Herren in der ersten Kreisliga. Letzte Woche hat die Mannschaft mit 10:1 auswärts in Groß Kreutz gewonnen und ist weiterhin ungeschlagener Tabellenführer. An diesem Mittwoch ( 13.11., 19:00 Uhr, Große Halle – es könnte also etwas enger werden beim Training… ) kommt es dann zum Spitzenspiel gegen die ebenfalls noch ungeschlagenen Tabellennachbarn vom SV Blau-Weiß Kleinmachnow.

Gewinnzahlen vom Wochenende

I. Herren nun Tabellenführer in der Verbandsoberliga Ost

 

Mit dreizehn angesetzten Punktspielen über alle Leistungs- und Altersklassen verteilt, war das Wochenende wieder recht vollgepackt und die Hallen samt Betreuer gut ausgelastet. Insgesamt sieben Siege und ein Unentschieden gingen dabei auf das Konto des TSV. Bereits am Freitag Abend gelang der IV. Herren der erste Sieg in der laufenden Saison beim SV Planetal. Beim 10:6 Erfolg konnte unsere Mannschaft alle sieben Fünfsatz-Spiele für sich entscheiden! Zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.

Die I. Herren ist nach zwei Siegen aus zwei Spielen nun ungeschlagener Tabellenführer. Am Samstag wurden die Gäste vom TTC Finow-GEWO Eberswalde klar mit 9:2 bezwungen. Am Sonntag gelang dann ein knapper 9:7 Auswärtssieg im Spitzenspiel gegen die Füchse Berlin III. Einen Doppelspieltag musste auch die II. Herren bestreiten. Im ersten Spiel in eigener Halle konnte der TTC Empor Herzberg mit 9:6 bezwungen werden. Das Auswärtsspiel beim TTV Einheit Potsdam II endete mit dem gleichen Ergebnis, diesmal aber für Potsdam. Sieg und Niederlage bedeuten ausgeglichenes Punktverhältnis und Platz 7 in der Verbandsliga.

Ein erfolgreiches Wochenende hatte auch die I. Damen welche bis dahin ohne Punktgewinn Schlußlicht der Oberliga Nord-Ost war. Am Samstag gelang dann endlich der erste Heimsieg mit 8:4 gegen den SC Eintracht Berlin und am Sonntag folgte ein 7:7 Unentschieden beim SC Siemensstadt Berlin. In der Tabelle besteht damit nun wieder Kontakt zu den Nichtabstiegsplätzen. Der II. Damen gelang am Samstag ein 8:5 gegen den Köpenicker SV-Ajax. Das zweite Spiel am Abend gegen den verlustpunktfreien Tabellenführer TTC Berlin Neukölln II ging dann leider knapp mit 6:8 verloren.

Die aktuellen Ergebnisse gibt es hier…

Wochenrückblick – Alle Mannschaften erfolgreich

1. Herren – zweiter Sieg in Folge

Eine Woche nach dem Auswärtssieg in Parchim konnte sich unsere Oberligatruppe gegen den derzeitigen Tabellenletzten SC Charlottenburg mit einem 9:4 Erfolg etwas Luft im Abstiegskampf verschaffen. Ein Blick auf die Tabelle zeigt allerdings das die letzten fünf Mannschaften derzeit noch sehr dicht zusammenliegen und das Restprogramm der laufenden Saison ist für unsere Mannschaft vergleichsweise schwer. Für den Klassenerhalt ist in den verbleibenden fünf Spielen noch der eine oder andere Sieg notwendig.

2. Herren – Auf dem Weg zum Durchmarsch

Verlustpunktfrei marschiert unsere zweite Mannschaft auf Platz eins der Landesliga. Im Auswärtsspiel beim SV Hellas Nauen hat unsere Mannschaft einen 10:1 Auswärtssieg eingefahren. In der kommenden Woche muss das Team dann zum Zweitplatzierten nach Brandenburg. Das Hinspiel hat unsere Mannschaft klar mit 10:3 gewonnen und sollte auch diesmal Favorit sein.

3. Herren – Auswärtssieg in Mahlow

Weiter im Aufwärtstrend befindet sich unsere dritte Mannschaft in der ersten Landesklasse. Am Samstag gelang ein 10:8 Auswärtssieg beim Mahlower SV. Zur Halbserie war das Team noch stark abstiegsgefährdet. Aktuell steht die Mannschaft nun sogar auf Platz vier.

5. Herren – Auswärtssieg in Groß Kreutz

Unter der Woche musste die fünfte Mannschaft in der zweiten Kreisliga beim TTV Groß Kreutz II ran und konnte mit einem 10:4 Auswärtserfolg den dritten Platz festigen. Da die beiden Erstplatzierten beide auch noch in Stahnsdorf spielen müssen, besteht sogar Hoffnung am Ende auf einen Aufstiegsplatz vorzurücken.

6. Herren – Sieg gegen Einheit Potsdam IX

Das Hinspiel in Potsdam hat die Sechste knapp mit 8:10 verloren und gemerkt das hier mehr möglich ist. Am Freitag stand am Ende ein klarer 10:2 Erfolg, gegen einen nicht in Bestbesetzung angetretenen Gegner, auf dem Papier. Dieser Sieg sollte nun die halbe Miete im Abstiegskampf der ersten Kreisklasse sein. Das Restprogramm scheint zumindest auf dem Papier etwas leichter als das der direkten Mitkonkurrenten.

Eine kleine Zwischenbilanz …

Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen und die Hinrunden in den Punktspielen sind beendet. Zeit für eine kleine Bilanz. Herausragend sicherlich die klare Tabellenführung unserer ersten Herrenmannschaft in der neu geschaffenen Verbandsoberliga.

1. und 2. Damen – Während sich die erste Mannschaft auf den dritten Platz der Verbandsoberliga hochgearbeitet hat, geht es für die jungen Damen der zweiten Mannschaft darum weitere Erfahrungen und Wettkampfhärte in dieser Liga zu sammeln. Vielleicht gelingt dann in der Rückrunde auch der erste Punktgewinn und zumindest der Sprung vom letzten Tabellenplatz.

1. Herren – Ungeschlagen und Verlustpunktfrei an der Tabellenspitze der Verbandsoberliga mit ! Gratulation zum Herbstmeister ! Gleich fünf der neun Spiele wurden souverän mit 9:1 Punkten gewonnen.
 
2. Herren – Mit 16:2 Punkten steht die Mannschaft an der Spitze der 1. Landesklasse punktgleich mit Luckenwalde. Die einzigste Niederlage kassierte man auswärts; allerdings gleich mit zwei Ersatzspielern; gegen die erste Vertretung der WSG Postdam-Waldstadt.

3. Herren – Die Mannschaft führt in der 2. Landesklasse ebenfalls in der Tabelle mit 15:3 Punkten. Gegen Verfolger Treuenbrietzen III gab es auswärts eine knappe 10:8 Niederlage. In der Rückrunde kann in eigener Halle der eine Punkt Vorsprung hoffentlich ausgebaut und die Tabellenführung verteidigt werden.

4. Herren – Stark abstiegsgefährdet auf dem siebten Tabellenplatz steht die vierte Herren mit nur einem Punkt Vorsprung auf den Tabellenletzten. Zwei Siege und ein Unentschieden bei 6 Niederlagen stehen nach der Hinrunde auf dem Konto. In der Rückrunde hat man aber gegen gegen zwei der drei anderen Abstiegskandidaten Heimrecht.

5. Herren – Nach dem knapp verpaßten Aufstieg in der letzten Saison positioniert sich die Mannschaft mit 13:7 Punkten auf Platz 6 im Mittelfeld der 2. Kreisliga. Allerdings hatte die Mannschaft verletzungsbedingt immer wieder mit Aufstellungsproblemen zu kämpfen. Hier haben die Jugendspieler oft ausgeholfen und reichlich Erfahrung sammeln können.

6. Herren – Gleich zum Auftakt der neuen Saison gab es eine Niederlage für den Aufsteiger in der 3. Kreisklasse. Dieser Niederlage folgten allerdings acht Siege in Folge so daß man nun Dank des besseren Spielverhältnisses als Herbstmeister vor Verfolger Post SV III die Tabelle mit 16:2 Punkten anführt. In der Rückrunde kommt es dann gleich zum entscheidenden Duell um die Klassenmeisterschaft und den zum Ziel gesetzten Durchmarsch in die 2. Kreisklasse.

7. Herren – Nach der Hinrunde rangiert unsere 7. Mannschaft auf Platz zehn im neu formierten Zwölferfeld der 5. Kreisklasse. Der Trend zeigt allerdings nach oben und ein Platz im Mittelfeld sollte im Bereich des Möglichen liegen.

 

Und was macht der Nachwuchs ?

 

Am 8./ 9. Dezember fanden in Hohen Neuendorf die Landeseinzelmeisterschaften des Nachwuchs statt. Für die Talente unseres Vereins sprangen dabei einige Platzierungen auf dem Siegerpodest raus :

1. Platz bei den Jungen (AK 15/17) Alexander Grothe  TSV Stahnsdorf

1. Platz Jungen (AK 15/17) Doppel Alexander Grothe / Moritz Voß  TSV Stahnsdorf / TTC Finow-GEWO Eberswalde
3. Platz Jungen (AK 15/17) Doppel Henrik Fischer / Leon Bussiliat TSV Stahnsdorf / TSV Stahnsdorf

3. Platz (AK 13/14) A-Schülerinnen Doppel Vera Stuckert / Antonia Kählitz  TSV Stahnsdorf / TSV Stahnsdorf

Aber auch für alle anderen Teilnehmer unseres Vereins waren es spannende und erlebnisreiche Wettkämpfe bei dem die Trauben allerdings diesmal ziemlich hoch hingen.

Während bei der Jugend unsere Mannschaften bei den Punktspielen ganz vorne mitmischen, sammeln die Schülermannschaften statt Punkte vorwiegend Erfahrung die sie hoffentlich in der Rückrunde noch besser einsetzen können.

1. Jungen – Die Mannschaft zieht an der Tabellenspitze der Verbandsliga einsam und verlustpunktfrei Ihre Kreise !

2. Jungen – Mit 14:2 Punkten steht die Mannschaft derzeit auf Platz zwei punktgleich mit dem Tabellenführer

1. und 2. Schüler/-innen – Leider teilen sich beide Mannschaften noch die beiden letzten Plätze der Verbandsliga. Im direkten Duell gab es ein 9:9 Unentschieden. Für die Mädchen und Jungen geht es vorwiegend darum in Ihrer ersten Saison Erfahrungen zu sammeln und Wettkampfhärte anzueignen.