LBEM und wichtige Siege in der Verbandsoberliga

LBEM in Mahlow – Sieg im Doppel und Platz zwei bei den Damen

Bei den Landesbereichsmeisterschaften der Damen und Herren (LBEM) am Samstag in Mahlow waren wir nur bei den Damen mit Anna und Lena vertreten. Beiden gelang etwas überraschend der Sieg im Doppel und Lena nach holprigem Start in der Gruppe dann auch der Finaleinzug im Einzel. Dort unterlag sie am Ende Julia Limpächer aus Sperenberg mit 0:3, sicherte sich aber mit Platz zwei die direkte Qualifikation zu den Landesmeisterschaften.  Zur Ergebnisübersicht

Erste Herren – erster Sieg in der Verbandsoberliga

Ein wichtiges Lebenszeichen hat unsere I. Herren in der Verbandsoberliga gesendet. Am Samstag erneut ersatzgeschwächt beim SC Charlottenburg noch mit 4:9 unterlegen, zeigte sich das Team tags darauf willensstark und konnte gegen den BSC Eintracht/Südring endlich einen klaren 9:2 Sieg einfahren. Im Gegensatz zum Vortag wurden die entscheidenden Fünfsatz – Spiele diesmal gewonnen. An diese Leistung muss in den verbleibenden drei Spielen der Hinrunde angeknüpft werden um den Kontakt zu den Nichtabstiegsplätzen nicht abreißen zu lassen.

Unsere Verbandsoberliga – Damen spielten am Wochenende ebenfalls. Die erste Mannschaft konnte das Spiel gegen Tabellenführer TTC Berlin Neukölln II lange offen halten, unterlag am Ende aber doch mit 5:8. Die zweite Damen musste am Sonntag gleich zwei mal ran. Zwei Fünf – Satz Siege in den letzten beiden Einzeln sorgten für den 8:6 Erfolg über den Lichtenrader SC. Gegen den Köpenicker SV-Ajax war dann etwas die Luft raus und das Spiel ging mit 1:8 verloren. Beide Mannschaften rangieren damit derzeit im oberen bzw. unteren Mittelfeld.

Ähnlich schwierig wie bei den ersten Herren ist die Situation der zweiten Mannschaft in der Verbandsliga. Nach der 6:9 Heimniederlage am späten Sonntagnachmittag gegen SV Hellas Nauen, befindet sich die Mannschaft nun auf dem letzten Tabellenplatz. Richtig gut läuft es dagegen für unsere IV. Herren in der ersten Kreisliga. Letzte Woche hat die Mannschaft mit 10:1 auswärts in Groß Kreutz gewonnen und ist weiterhin ungeschlagener Tabellenführer. An diesem Mittwoch ( 13.11., 19:00 Uhr, Große Halle – es könnte also etwas enger werden beim Training… ) kommt es dann zum Spitzenspiel gegen die ebenfalls noch ungeschlagenen Tabellennachbarn vom SV Blau-Weiß Kleinmachnow.

Damen – knapper Sieg im vereinsinternen Duell

Am Mittwoch Abend standen sich unsere beiden Damenteams zum Punktspiel in der Verbandsoberliga gegenüber.  Das Hinspiel endete unentschieden 7:7 und auch diesmal war es bis zum Schluss sehr spannend obwohl dies nicht unbedingt zu erwarten war. Am Ende hat dann die Erfahrung der gestandenen Damen aus der ersten Mannschaft den Ausschlag gegeben und Team I siegte knapp mit 8:6. Beide Mannschaften sind derzeit Tabellennachbarn (Platz 5 bzw. 6) wobei die erste Mannschaft mit 14:8 Punkten sich noch bis Platz drei vorarbeiten kann. Die zweite Mannschaft steckt auf Platz sechs und mit 9:13 Zählern dagegen mitten im Abstiegskampf. Schon am kommenden Wochenende sollten dazu gegen die punktgleichen Damen vom Lichtenrader SC Punkte eingefahren werden.

Verbandsoberliga Damen – Saisonauftakt

Stahnsdorf I gegen Stahnsdorf II – unentschieden 7:7

Während für die erfahrene I. Damen die Saison mit dem vereinsinternen Duell gegen die neu formierte II. Mannschaft begann, konnte sich diese schon am Samstag einspielen. Das erste Spiel der Zweiten gegen die Vertretung vom SC Siemensstadt ging klar mit 2:8 verloren. Im zweiten Spiel am Abend war dann der Lichtenrader SC zu Gast. Hier merkte man, das sich alle nochmal richtig reingehangen haben. Zwei 5-Satz-Spiele konnten nach 0:2 Rückstand noch gedreht werden und bildeten den Grundstein für den 8:4 Erfolg. Mit diesem Schwung ging es dann am Sonntag ins Duell "Jugend" gegen "Erfahrung". Auch hier gab es packende Spiele. Überragend dabei die Leistung von Sabrina, die alle Spiele für sich entscheiden konnte und somit maßgeblich zum 7:7 Unentschieden ihrer Mannschaft beigetragen hat.

Übersicht Verbandsoberliga Damen

1. Herren – Sieg im Spitzenspiel

Die Rückserie begann wie die Hinserie aufgehört hat, mit dem Spitzenspiel gegen den bisherigen Tabellenzweiten SC Charlottenburg. Das Hinspiel, Anfang Dezember, konnten unsere Herren auswärts klar mit 9:1 für sich entscheiden. Am Samstag gelang in etwas anderer Besetzung; unser neuer Mann Nick Westendorf war diesmal mit dabei; und tatkräftiger Unsterstützung der Zuschauer dann ein ähnlich klarer 9:2 Erfolg. Allerdings waren auch hier wie im Hinspiel einige spannende 5-Satz Spiele dabei. Einen interessanten Bericht dazu gibt es auch auf den Seiten des SC Charlottenburg. Mit aktuell vier Punkten Vorsprung auf Platz zwei rückt das Ziel Aufstieg in die Oberliga nun in greifbare Nähe…

Ebenfalls am Samstag konnte die II. Damen einen 8:6 Erfolg gegen die Vertretung von eastside III einfahren. Die Mannschaft steht nun mit 12:8 Punkten auf dem vierten Tabellenplatz nur einen Punkt hinter den Damen von eastside III.

Gewinnzahlen vom Wochenende

I. Herren nun Tabellenführer in der Verbandsoberliga Ost

 

Mit dreizehn angesetzten Punktspielen über alle Leistungs- und Altersklassen verteilt, war das Wochenende wieder recht vollgepackt und die Hallen samt Betreuer gut ausgelastet. Insgesamt sieben Siege und ein Unentschieden gingen dabei auf das Konto des TSV. Bereits am Freitag Abend gelang der IV. Herren der erste Sieg in der laufenden Saison beim SV Planetal. Beim 10:6 Erfolg konnte unsere Mannschaft alle sieben Fünfsatz-Spiele für sich entscheiden! Zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.

Die I. Herren ist nach zwei Siegen aus zwei Spielen nun ungeschlagener Tabellenführer. Am Samstag wurden die Gäste vom TTC Finow-GEWO Eberswalde klar mit 9:2 bezwungen. Am Sonntag gelang dann ein knapper 9:7 Auswärtssieg im Spitzenspiel gegen die Füchse Berlin III. Einen Doppelspieltag musste auch die II. Herren bestreiten. Im ersten Spiel in eigener Halle konnte der TTC Empor Herzberg mit 9:6 bezwungen werden. Das Auswärtsspiel beim TTV Einheit Potsdam II endete mit dem gleichen Ergebnis, diesmal aber für Potsdam. Sieg und Niederlage bedeuten ausgeglichenes Punktverhältnis und Platz 7 in der Verbandsliga.

Ein erfolgreiches Wochenende hatte auch die I. Damen welche bis dahin ohne Punktgewinn Schlußlicht der Oberliga Nord-Ost war. Am Samstag gelang dann endlich der erste Heimsieg mit 8:4 gegen den SC Eintracht Berlin und am Sonntag folgte ein 7:7 Unentschieden beim SC Siemensstadt Berlin. In der Tabelle besteht damit nun wieder Kontakt zu den Nichtabstiegsplätzen. Der II. Damen gelang am Samstag ein 8:5 gegen den Köpenicker SV-Ajax. Das zweite Spiel am Abend gegen den verlustpunktfreien Tabellenführer TTC Berlin Neukölln II ging dann leider knapp mit 6:8 verloren.

Die aktuellen Ergebnisse gibt es hier…

2. Damenmannschaft Tabellenführer nach 2 Spieltagen

Die 2. Damenmannschaft hat seine Auftaktspiele gegen Lichtenberg und Cottbus 2 gewonnen! Nach einem sehr spannenden abendfüllenden Punktspiel am Freitag konnte die 2. Damenmannschaft in der Aufstellung Veronika Schneider, Sabrina Ahrens, Lena Prüßing und Anna Stuckert einen heißumkämpften Sieg in Lichtenberg nach Hause bringen. Durch die sehr gute Doppelleistung vor allem der beiden Nachwuchsspieler Lena und Anna reichte es am Ende zu einem knappen Sieg. Insgesamt konnte die Mannschaft durch 6 gewonnene 5-Satz-Spiele ihre Nervenstärke zeigen. Gegen die Cottbusser 2. Mannschaft war das Ergebnis dann eindeutiger. In der Aufstellung Veronika Schneider, Antonia Kählitz, Lena Prüßing, Anna Stuckert und im Doppel mit Sabrina Ahrens konnten wieder beide Doppel gewonnen werden und Antonia Kählitz konnte bei ihrem ersten Einsatz in dieser Saison ohne Punktverlust aufspielen.